snapwhaaaat

Viel Schatten und Licht: ProSieben, DieLinke und Eurovision in der Snapchat Kritik

In Allgemein by Philipp Steuer2 Comments

Snapchat ist spätestens seit der re:publica auch endlich in Deutschland angekommen. Viel wird aktuell in den unterschiedlichen Themenbereichen experimentiert. Doch was funktioniert eigentlich? Wer schlägt sich gut und wer hat Snapchat noch nicht verstanden? Antworten auf diese Fragen möchte ich ab sofort auf diesem Blog hier geben. Dich als Leser erwarten hier an der Stelle beginnend mit heute kleine Analysen, Empfehlungen und Best Practices. Den Auftakt machen heute ProSieben, DieLinke und der Eurovision Song Contest.

DieLinke – Viel Luft nach Oben

Für den ein oder anderen sicherlich überraschend ist die Tatsache, dass bereits einige Politiker und Parteien auf Snapchat aktiv sind. Neben der CSU auch DieLinke, deren Snapchat-Account ich schon länger folge. Die Aktivität war bisher eher mau, die neusten Versuche sind jedoch mehr als verbesserungswürdig.

Wie du hier wunderschön siehst, hat der zuständige Snapchat-Beauftragte einfach glatt gebügelte Pressebilder veröffentlicht. Im Querformat. Und das Ganze auch noch über eine Drittanbieter-App, da du bereits gemachte Bilder auf offiziellem Wege NICHT in deiner Geschichte veröffentlichen kannst.

Authentizität = null. Nutzung der Snapchat-Funktionen? Nein. Irgendwas anderes, halbwegs Snapchat taugliches? Auch nicht. DieLinke zeigt dir hier wunderbar, wie du es niemals nie nicht (dreifache Verneinung) machen solltest.

DieLinke auf Snapchat: die_linke

Eurovision Song Contest – Gute Ansätze, aber ausbaufähig

Ich muss gestehen, dass ich ein riesiger Eurovision Song Contest Fan bin und den Wettbewerb schon schaute, als er noch Grand Prix Eurovision de la Chanson hieß. So ein Event gibt ziemlich viel her und deshalb freute ich mich, dass der ESC dieses Jahr auch auf Snapchat vertreten ist. Obwohl man das nirgendwo angekündigt hat und ich es nur durch Nachfrage über den deutschen Account erfuhr.

Gesnapped wurde sowohl bei den beiden Halbfinalen als auch beim Hauptevent am Samstag. Von hinter den Kulissen gefilmt bekamst du so ein paar bessere Einblicke in die ziemlich glatt gebügelte Veranstaltung.

Was ich schade fand: Snaps beim Halbfinale gab es nur beim Event selbst. Eindrücke aus der leeren Halle vorher? Interviews mit den einzelnen Künstlern? Fehlanzeige. Aber gut, immerhin gab es Snaps passend zu der Show.

Hier wurden alle Teilnehmer einzeln bei ihren Auftritten gesnapped inklusive Liedtitel und Länderflagge. Kurz und knapp, passt.

Beim Finale am Samstag gab es dann immerhin mehr von den Künstlern hinter der Bühne zu sehen, die Auftritte jedoch wurden nicht gesnapped. Warum genau? Keine Ahnung. Eventuell aus Lizenzgründen. Oder aber weil man an dem Abend gemeinsam mit Snapchat eine Live Story anbot, zu der alle Zuschauer in der Halle ihre Snaps hinzufügen konnten. Redakteure bei Snapchat stellten aus allen Einsendungen dann die finale Geschichte zusammen.

Was jedoch in meinen Augen verbesserungswürdig ist: Es fehlte die ganze Zeit das Gesicht zur Person, die snapped. Das macht das Ganze relativ unpersönlich, was ich echt schade finde. Zudem gibt es weder Einleitung noch Verabschiedung und die ganze Story wirkt am Ende echt unfertig.

Alles in allem eine durchschnittliche Leistung, die man nächstes Jahr definitiv leicht toppen kann. Wenn man denn möchte.

Eurovision Song Contest auf Snapchat: eurovisionsong

ProSieben I GNTM-Finale I Alles richtig gemacht!

ProSieben ist ja in Sachen Snapchat Nutzung ein deutscher Vorreiter. Bereits im August 2015 gab es erste Tests. Im April folgte dann eine komplette Snapchat Woche, bei der man die eigenen Erfolgsformate mit Snapchat flankierte.

Kleiner Disclaimer: Ich habe vor der Snapchat Woche ProSieben beraten und dort einen Vortrag gehalten. In Sachen Umsetzung habe ich keinen Einfluss gehabt.

Nach der erfolgreichen Snapchat Woche (50.000 Views pro Snap) gab es zwischendrin immer wieder Lebenszeichen. Beim jetzigen Finale von Germanys Next Topmodel schickte man eine Redakteurin ins Stadion nach Mallorca, um Snapchat entsprechend wiedereinzusetzen.

Das Ganze ist in meinen Augen sehr gut umgesetzt worden. Die verantwortliche Redakteurin begrüßte mich als Zuschauer direkt morgens und nahm mich den ganzen Tag über mit. Dabei wechselte sie oft zwischen eigenen Kommentaren und Eindrücken aus dem Stadion.

Was mir sehr gut gefällt: Die Takeovers der Models oder von Will.i.am. Großartig, wie der mit dem Handy weglief und einfach selbst snappte.

Bei der Show wurde man ebenfalls mit Snaps aus dem Zuschauerbereich versorgt, man sah die Siegerehrung UND vor allem im Nachhinein noch Eindrücke von der Show als auch von der Aftershowparty. Die persönliche Verabschiedung spät Nachts rundete das ganze Ding passend ab.

ProSieben – oder viel mehr die verantwortliche Redakteurin – liefert hier einen großartige Snapchat Story ab, die ich mir genau so auch beim ESC gewünscht hätte.

ProSieben auf Snapchat: pro7official

Fazit

Wie du siehst, gibt es in der aktuellen Snapchat-Landschaft viel Licht und Schatten. Wichtig ist in meinen Augen einfach, die Zuschauer auf der einen Seite persönlich und nah abzuholen. Auf der anderen sollte man die Geschichte auch möglichst rund erzählen und vor allem – wenn man von einem Event berichtet – dieses auch zeigen. Was gar nicht geht ist dieser unpersönliche Mist, den DieLinke dort aktuell veröffentlicht. Aber zum Glück stehen wir hier ja erst am Anfang und es ist gut, dass sie überhaupt experimentieren. Besser geht es auf jeden Fall.

Ich hoffe, ich konnte dir mit dieser kleinen Kritik ein paar gute Best Practices liefern. Weitere werden hier ab sofort in regelmäßigen Abständen folgen. Danke für die Aufmerksamkeit!

Über den Autor

Philipp Steuer

Twitter

Hi, ich heiße Philipp und bin der Gründer von Snapgeist. Ich helfe Unternehmen wie McDonalds oder ProSieben, Snapchat richtig für sich einzusetzen. Mit Snap Me If You Can habe ich bereits ein kostenloses Snapchat Buch veröffentlicht.

  • Klaus Bardenhagen

    Sehr interessant, so ein Besprechung-Format hat wirklich noch gefehlt. Mit welchem Tool greifst Du Dir die Videos aus den Snapchat-Feeds?

    • Philipp Steuer

      Ganz simpel per iPhone / USB 🙂